Kontakt

Wir freuen uns
auf Ihren Anruf



Relenbergstraße 59
D - 70174 Stuttgart

T: +49 (0)711 722 35 227
F: +49 (0)711 722 35 220
E: post@kanzleihoess.de

Höss | Rechtsanwälte

Ihre Anwälte für Wirtschaftsrecht Vertragsrecht Wettbewerbsrecht Markenrecht Verkehrsrecht Autorecht Sportrecht Medienrecht Presserecht Urheberrecht Arbeitsrecht Handels- u. Gesellschaftsrecht IT-Recht und Strafrecht in Stuttgart - und in ganz Deutschland

 

Herzlich willkommen auf unserer digitalen Visitenkarte der Kanzlei

Wir laden Sie ein uns kennenzulernen - entdecken Sie, was unser Team und Netzwerk von Anwälten mit Weitblick und Kompetenz antreibt und motiviert.



Was uns bewegt

Montainbikes und Rennräder nach §§ 16 Abs. 1, 64a ff. StVZO

Die Ausnahme: Rennräder unter 11 Kilo

Nach § 67 Abs. 11 gelten für Rennräder, deren Gewicht nicht mehr als 11 kg beträgt, abweichende Vorschriften. Dies deshalb, weil übliche Lichtmaschinen deren Reifen unverhältnismäßig stark schädigen.

Für Mountainbikes bestehen keine Sondervorschriften. Mountainbikes müssen daher, wenn mit ihnen am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen wird, wie jedes andere Fahrrad vorschriftsmäßig ausgerüstet sein. Zum öffentlichen Straßenverkehr zählen alle Straßen, Wege und Gelände, welche zur Benutzung durch die Allgemeinheit zur Verfügung stehen. So bspw. auch ein nur Fußgängern und Radfahrern freigegebener Waldweg oder Wege auf einem privaten Fabrikgelände, soweit sie jedermann offenstehen. Die Ausrüstungspflicht gilt daher nicht nur dann, wenn geteerte Straßen und Wege benutzt werden.

 

Radsport WorldTourTeam BAHRAIN-MERIDA

Unser neuestes Projekt als hochspezialisierte Anwälte im professionellen Sport ist es dieses Jahr gewesen, ein vielversprechendes, hochprofessionelles neues Team im Weltradsport mit aus der Wiege zu heben und als solches zu etablieren.

 

Eine wahrliche Herkulesaufgabe.

Nicht zum ersten Mal ist der renommierte Rechtsanwalt für Sportrecht, Markus Höss, an so einem Projekt maßgeblich als Berater und Anwalt beteiligt. Auf seine entsprechende einschlägige Erfahrungen und Kenntnisse in diesem hochspezialisierten Bereich greift man seit vielen Jahren bereits weit über die deutschen Grenzen hinaus weltweit zurück, wenn es darum geht, auf international höchster Ebene des professionellen Sports anwaltliches Know-how abzurufen und einzukaufen.

Weiterlesen...

JAMEDA - Plattform zur Ärztebewertung

Vorwurf der Manipulation (Quelle: FAZ)

Ärzte, die sich das leisten – bis zu 1520 Euro im Jahr – werden mit ihrem Profil ins rechte Licht gerückt. Negative Beurteilungen gibt es zwar auch bei Ärzten mit einer bezahlten Mitgliedschaft, aber im Netz häufen sich Berichte, in denen sich empörte Patienten darüber beschweren, ihre negative Bewertung sei niemals auf dem Profil des beanstandeten Gold-Arztes aufgetaucht. Ein Arzt aus Rheinland-Pfalz berichtet gar von einem Jameda-Vertreter, der unangekündigt in seiner Praxis erschien und die Mitgliedschaft damit anpries, im Falle negativer Bewertungen könne man einen für beide Seiten gangbaren Weg ausloten.

Weiterlesen...

Recht gut erklärt

http://www.zeit.de/serie/fischer-im-recht

in dieser sehr beachtlichen Kolumne des Bundesrichters für Strafsachen am BGH, Thomas Fischer, befasst dieser sich für das ZEIT Online-Magazin regelmäßig mit aktuellen Themen sehr geistreich und kurzweilig aus rechtlichem Blickwinkel. Sehr empfehlenswert!

Europäischer Blitzer-Marathon

Europaweiter Blitz-Marathon als ergänzende Finanzierungshilfe für staatliche Aufgaben? ... Danke Rheinland-Pfalz und Württemberg, für´s nicht mitmachen bei solchem albernen Treiben, bei dem medienwirksam staatliches Handeln vorgetäuscht wird, anstatt wirklich sinnvolle Maßnahmen zu ergreifen ...

wir sind auch nicht etwa alle "Raser"- was soll das auch sein, in dieser recht dämlichen Pauschslisierung ?!?

Weiterlesen...